Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Rügen
  Binz auf Rügen
  Insel Rügen Erlebnisse
  Hochzeitsreise nach Rügen

Letztes Feedback


http://myblog.de/sabinehaselhoff

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Surfcup auf Ruegen

Vom 08.Mai bis zum 10.Mai findet auf Rügen in Dranske der DWC statt. DWC steht für Deutscher Windsurf Cup und ist eine tolle Veranstaltung. Es kommen über 60 Team-Starter nach Rügen und zeigen tolle Surf-Manöver. Ich habe mir schon einige angeschaut und freue mich dieses WE auf Rügen sein zu können. Es kommen mitunter Bernd Flessner, der amtierender 14facher Deutscher Meister ist. Es wird in verschiedenen Disiplinen gestartet. Neben Slalom werden dieses Jahr erstmalig auch one-hour-races gestartet.

Die Wettkämpfe werden am Samstag und am Sonntag in der Zeit von 10- 18Uhr ausgetragen. Am Montagnachmittag findet dann in Dranske gegen 16Uhr die Siegerehrung statt.

Ich werde auf jeden Fall einen ausführlichen Bericht dann dazu posten. Heute suche ich mir noch eine Ferienwohnung in der Nähe von Dranske oder Wiek. 

Gruß an Manu, für den Fall das du bis zum WE das hier noch ließt und ich freue mich schon total auf dich.

4.5.10 16:16


Werbung


Ruegen - Museen und Kultur

Das Museum Historische Handwerkerstuben erwartet die Besucher in Gingst, einem kleinen Ort auf der Insel Rügen . Historisch wertvolle Ausstellungsstücke die bis zurück aus dem 17. Jahrhundert stammen, geben einen Einblick in die bewegte Geschichte des Handwerks auf Rügen. Insgesamt werden Einblicke in die Arbeit von etwa 50 verschiedenen Handwerkszweigen ermöglicht.

Entstehung des Museums Historische Handwerkerstuben

Schüler aus Gingst hatten im Jahr 1971 die Idee, das Leben und die Arbeit der Menschen in früheren Jahren darzustellen. Die beiden sich in Gingst befindlichen alten Fachwerkhäuser aus dem 18. Jahrhundert erwiesen sich als ideal geeignet, um diese Gedanken in die Tat umzusetzen. Diese beiden Häuser wurden von Webern und Handwerkern aus Gingst bewohnt. Den Anfang der Entwicklung der Historischen Handwerkerstuben bildete eine Ausstellung, die aus Zeugnissen der Heimatgeschichte bestand. Diese wurden im mit Efeu bewachsenen Weberhaus der Öffentlichkeit zugängig gemacht. Zahlreich eingehende Spenden der Besucher dieser Ausstellung ermöglichten eine ständige Erweiterung. Die Darstellung der Wohn- und Lebensweise der Bevölkerung um das Jahr 1900 wurde immer komplexer möglich. Immer mehr Ausstellungsstücke fanden ihren Platz im Museum und es wurde zum größten Teil erst einmal über die Arbeit der Weber, Schneider, Schuster und Näherinnen auf Rügen berichtet.


Das Museum Historische Handwerkerstuben heute

Bei einem Besuch der Historischen Handwerkerstuben ist in dem Efeu bewachsenem Weberhaus eine Dauerausstellung über die Traditionen des Weberhandwerkes zu sehen. Das gesamte Weberhaus präsentiert sich den Besuchern im wieder hergestellten Originalzustand wie zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Im anderen der beiden Umgebindehäuser, dem sogenannten Haus Kremke, bekommen die Besucher einen interessanten Einblick in das Leben der Schuhmacher. Die ausgestellten Arbeitsgeräte lassen ahnen, wie schwer diese Arbeit gewesen ist. Vor allem die Zeit von 1900 bis 1930 wird hier den Besuchern auf vielfältige Weise näher gebracht. Eine Museumswerkstatt gibt lebhafte Einblicke in die körperlich schwere Arbeit der Schmiede. An einigen Tagen im Jahr wird es den Besuchern ermöglicht, einem „echten“ Schmied bei der Arbeit zuzusehen. Ständig wechselnde Sonderausstellungen geben interessante Einblicke in die Arbeit der Weißnäherinnen und der Kürschner. Heute werden im Museum Historische Handwerkerstuben mehrere tausend Ausstellungsstücke gezeigt.
Nach einem Rundgang durch die Ausstellungen besteht die Möglichkeit sich im Museumscafe zu stärken.

4.5.10 15:59


Unterwegs mit der weissen Flotte

Im Süden von der Insel Rügen liegt die Halbinsel Zudar. Sie ist sehr ruhig und von Touristen noch sehr unerschlossen. Die Gegend ist sehr ländlich und eignet sich richtig gut dafür wenn man sich mal ausspannen möchte.

Aber auch Radtouren und Spaziergänge kann man hier machen. Entlang der Bäderstraße erstrecken sich kilometerlange Alleen und weite Felder, welche ihre Farben wechseln. Aber auch inseltypische Boddengewässer sind hier zu finden. Es gibt außerdem jahrhundertealte Dorfkirchen zu entdecken. Vier Kilometer vom Wohnpark entfernt, befinden sich die Badestrände. Ein Boddengrundstück mit Bootssteg gehören auch zu der Wohnanlage. Tollow ist ebenfalls eine kleine Insel und liegt in diesem Bodden. Für ihre Kormoran-Kolonie ist Tollow bekannt.

Die Insel Rügen hat viele schöne Gesichter, dazu gehören die Kreidefelsen, feinkörnige kilometerlange Strände, ausgedehnte Buchenwälder und natürlich das Kap Arkona. Die weißen Pensionen auf der Insel Rügen wurden alle in der typischen Bäderarchitektur gebaut. Gäste die auf die Insel kommen, suchen vor allem nach diesen Gebäuden. In den letzten Jahren wurden viele Gebäude restauriert, dennoch blieben sie in dem gleichen Stil erhalten. Göhren, Sellin und Binz sind traditionelle Seebäder auf der Insel Rügen . Ihre attraktiven Seebrücken besitzen sie schon längst wieder. Gegenwärtige Fahrrad- und Wanderwege entstehen überall auf der Insel Rügen. Auch in der Region West-Rügen finden Touristen unberührte Natur und eine idyllische Landschaft. Von den Seebrücken aus, lassen sich erlebnisreiche Ausflüge machen.

Im Sommer kann man die Insel Usedom schneller mit dem Schiff erreichen, als wenn man mit dem Auto fahren würde. Sehr gerne wird auch die „Weiße Flotte“ genutzt um einen schönen und erlebnisreichen Ausflug zu machen. Der Hafen von Sassnitz ist dabei ein wichtiger Ausgangsort von vielen Schiffsfahrten an der Ostsee . Viel Erlebenswertes und interessantes bietet die Insel Rügen.
Deswegen darf auch die Fahrt mit dem rasenden Roland nicht fehlen. Hierbei handelt es sich um eine Kleinspurbahn, mit der die Fahrt sehr interessant werden kann. Los geht es dabei in Putbus über Binz, dann geht es weiter nach Sellin und anschließend nach Göhren. Die letzte Station ist die Stadt Bergen, wo es natürlich auch viel zu sehen gibt. Die Insel Rügen bietet sehr viele Ausflugsmöglichkeiten, sodass es den Touristen und den Einheimischen hier wirklich nicht langweilig wird.

28.4.10 00:31


Mönchgut ist Rügens schönste Gegend...

...zumindest wenn man auf Natur steht. Die Wälder haben irgendwas, was ich in Deutschland so noch nicht gesehen habe. Wer kennt nicht Störtebeker? Und der wußte genau wie so er sich im Jassmunder Bodden und in der Gegend versteckte. Wenn man einfach auf den Spuren der Vergangenheit unterwegs ist, kann man viel mitnehmen. Ich will dieses Jahr unbedingt, und wenn es nur für ein Wochenende sein wird, nach Rügen. Mönchgut ist der südliche Zipfel der Insel Rügen und stellt eine Halbinsel da, die früher von Mönchen bewohnt war. Mönchgut Rügen ist im Gegensatz zu Kap Arkona nicht ganz so überlaufen. Das hängt vermutlich mit den Unterkünften zusammen. Ich freue mich unheimlich, das Mönchgut Museum mir anzuschauen. Mein Freund hat diesbezüglich auch schon Interesse angekündigt. Und ich weiß nicht woran es liegt, aber ich denke mal das das Alter eine Role spielt. Wobei? Früher wollte ich am Strand baden und Spaß haben. Heute definiere ich Spaß anders. Mich interessiert und fazieniert einfach diese Insel. Ich kann an manchen Stellen von der Boddenseite rüberlaufen zur Ostseeseite. Es hat schon was piratenhaftes an sich, wenn man sich dort so durch die Wälder begibt. Gerne wäre ich mal wieder ein Kind und würde dann mich da austoben. Ja, auch als Mädchen hat man diese Interessen. Vermutlich gibt es auch da wieder einen Zusammenhang. Spuren verfolgen nennt mans heute, spielen nannte man es früher als Kind(wenn es denn stattgefunden hätte).
Einfach TOLL!!!
4.3.10 03:50


Endlich kommt der Sommer

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr ich mich auf den Sommer freue. Sicherlich, erst kommt der Frühling. Aber der hat auch was vom Sommer. Mehr als der Winter. Ich bin froh das die Tage wieder länger werden und ich abends nach der Arbeit joggen gehen kann.

Ich plane sogar schon den Urlaub. Wohin kann ich noch nicht sagen. Vermutlich an die Ostsee. Zur Nordsee fahre ich  auch gerne, allerdings habe ich für mich seit letztem Jahr die Ostsee für mich entdeckt. Besonders eben die Orte Kühlungsborn, Warnemünde, Binz und den ganzen Darß.

Vermutlich aber wird es Kühlungsborn werden. Ich werde mal die Tage bisschen was dazu schreiben. Jetzt aber ist erstmal die Pause zu Ende und ich mache mal lieber weiter, bevor es Ärger gibt.

S.

3.3.10 15:16





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung